Amerika

10 Günstige Fluggesellschaften in Asien

Benét ist seit über 20 Jahren in der Luftfahrtbranche tätig und hat Hunderte von Artikeln über Flugreisen geschrieben.

Mit dem weiteren Wachstum der Luftfahrt in Asien wird auch die Liste der Billigfluggesellschaften wachsen. Laut dem aktuellen Marktausblick 2016-2035 von Boeing verzeichnet die asiatische Region weiterhin ein steigendes Wirtschaftswachstum. Infolgedessen wird erwartet, dass Fluggesellschaften, Flughafenkapazitäten und Passagierverkehr in den nächsten zwei Jahrzehnten robuste Wachstumsraten aufweisen werden. Wenn Sie in der Region ankommen, sollten Sie einen Flug mit einer dieser 10 Billigfluggesellschaften in Betracht ziehen.

Air Asia

Diese in Malaysia ansässige Low-Cost-Carrier-Gruppe fliegt mehr als 165 Ziele in 25 Ländern an. Das Unternehmen wurde 2001 von Tony Fernandes als Tune Air Sdn Bhd gegründet, um in seinem Heimatland niedrige Flugpreise anzubieten. Er und sein Team kauften 2001 die finanziell angeschlagene AirAsia und übernahmen deren Namen. Seitdem betreibt die Fluggesellschaft die Low-Cost-Tochtergesellschaften Air Asia X (die für Flüge in die Vereinigten Staaten zugelassen ist), Air Asia Berhad, Air Asia Indonesia, Thai AirAsia, Philippines AirAsia, AirAsia India, AirAsia x Berhad, Thai AirAsia X und Indonesia AirAsia X. Sie ist bekannt für ihre strenge Politik der Nicht-Rückerstattung von Flugscheinen, die Beschränkungen für Handgepäck und den Kauf von Lebensmitteln und Snacks an Bord.

Air India Express

Dieser in Indien ansässige Billigfluganbieter ist eine Tochtergesellschaft des Flag Carriers Air India, der im April 2005 gegründet wurde, um mit einer schnell wachsenden Zahl anderer Billigfluganbieter im Land zu konkurrieren. Das Unternehmen führt 596 Flüge pro Woche durch. Sie betreibt eine Flotte von 23 Boeing 737-800 in einer Klasse mit etwa 180 Passagieren. Es werden 13 internationale Ziele und 4 inländische Ziele angeflogen. Im Gegensatz zu anderen LCCs bietet Air India Express kostenlose Mahlzeiten an Bord ihrer Flüge und erlaubt die kostenlose Aufgabe von Gepäck.

Cebu Pacific

Dieses auf den Philippinen ansässige Billigflugunternehmen nahm im März 1996 den Flugbetrieb auf, um mit der nationalen Fluggesellschaft Philippine Airlines zu konkurrieren. Sie betreibt eine Flotte von 47 Airbus-Jets und 11 ATR-Turboprop-Flugzeugen. Von sechs Drehkreuzen aus fliegt das Unternehmen 29 internationale und 37 inländische Ziele an. Im Jahr 2016 beförderte sie 19,1 Millionen Passagiere, 4 % mehr als 2015.

IndiGo

Die Fluggesellschaft mit Sitz auf dem internationalen Flughafen Indira Gandhi in Delhi bezeichnet sich selbst als Indiens größte Passagierfluggesellschaft. Sie wurde im August 2006 gegründet und betreibt eine Flotte von 126 Airbus-Jets für 818 tägliche Flüge zu 37 inländischen und sechs internationalen Zielen. Sie verspricht den Reisenden niedrige Preise, pünktliche Flüge und ein zuvorkommendes, problemloses Serviceerlebnis. Im August 2015 bestellte die Airline 250 Schmalrumpfjets des Typs Airbus A320neo im Wert von 27 Milliarden US-Dollar – der bisher größte Einzelauftrag in der Geschichte des französischen Herstellers. Die Jets werden in allen wirtschaftlichen Konfigurationen mit 180 Sitzen eingesetzt. Kostenlose Mahlzeiten werden nicht angeboten, aber die Reisenden können auf allen Flügen Lebensmittel und Snacks kaufen. Gegen eine zusätzliche Gebühr können die Passagiere vorab zugewiesene Sitzplätze, erstattungsfähige Tarife und eine bevorzugte Abfertigung in Anspruch nehmen.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button