Amerika

Die 18 besten Unternehmungen in New York City

Elissa Garay ist eine freiberufliche Autorin, die sich auf Reisereportagen spezialisiert hat. Sie lebt in New York City und berichtet seit 2014 für Tripsavvy über die Stadt und den Staat.

View of New York City from the East River Ferry

Tripsavvy / Brakethrough Media

Mit hoch aufragenden Wolkenkratzern, einem Broadway-Zelt, Museen von Weltrang, farbenfrohen Stadtvierteln, Bars und angenehmen Parks ist das unmöglich zu erreichende New York City geradezu pulsierend und voller endloser Aktivitäten und Abenteuerpotenzial.

Für Besucher, die zum ersten Mal nach New York kommen, kann die Navigation durch die scheinbar endlosen Möglichkeiten der Stadt verständlicherweise überwältigend sein. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, eine Bucket List zu erstellen, wie z. B. die Expert’s Choice-Liste der 18 besten Dinge, die man als Erstbesucher in New York City tun sollte.

Natürlich hat sich die Stadt auf fünf Bezirke ausgedehnt (die alle ihren eigenen, einzigartigen Charme haben), aber Erstbesucher neigen dazu, sich zunächst mit den Must-See-Attraktionen und Weltklasse-Ikonen von Manhattan zu beschäftigen, während die äußeren Bezirke und die äußeren Bezirke und New York City zu bieten haben Zwei, um all das zu zeigen, was die äußeren Bezirke und New York City zu bieten haben.

Jetzt sehen: 7 Muss-Sehenswürdigkeiten in New York City

Atemberaubende Ausblicke auf die Skyline

One World Observatory

In Manhattan dreht sich alles um die atemberaubende Aussicht auf die Skyline. Erklimmen Sie schwindelerregende Höhen und gewinnen Sie einen Überblick über die einzigartige Inseltopografie und die Wolkenkratzerarchitektur der Stadt. Es gibt ein spezielles Observatorium, das genau solch einen erstklassigen Aussichtspunkt anbietet. Natürlich verfügt das klassische Empire State Building über Innen- und Außen-Aussichtsplattformen im 86. und 102. Ein mehrstöckiges Deck (Etagen 67-70) befindet sich auf dem Felsen des Rockefeller Center. Und die neueste Erweiterung des One World Observatory in der Innenstadt erstreckt sich über das 100., 101. und 102. Stockwerk des höchsten Gebäudes der westlichen Hemisphäre.

Eine schöne Aussicht können Sie auch kostenlos genießen, wenn Sie über die Brooklyn Bridge aus dem 19. Jahrhundert spazieren oder einen Drink in einer der hochgelegenen Kneipen der Stadt nehmen. Versuchen Sie es auf dem Dach des Metropolitan Museum of Art. Versuchen Sie es auf dem Dach des Central Park, in der Bar 54, der höchsten Dachbar der Stadt, im Herzen des Times Square, oder in der Bar 60 im eleganten Rockefeller Center.

Setzen Sie Segel im New Yorker Hafen

Schooner saiilng with Classic Harbor Line

Inmitten des riesigen Betondschungels von Manhattan kann man leicht vergessen, dass man sich eigentlich auf einer Insel befindet. Tatsächlich ist es der Stadt New York gelungen, an der Mündung des New Yorker Hafens eine Insel zu errichten (was ihr seit langem den Status eines blühenden Seehafens verleiht), die auf beiden Seiten vom Hudson River und dem East River flankiert wird. Die Wasserwege, die die Insel Manhattan begrenzen, sind eine wunderbare Möglichkeit, einen Einblick in die einzigartige Geografie und die beeindruckenden architektonischen Proportionen der Stadt zu gewinnen, ganz zu schweigen von der Möglichkeit, Lady Liberty (die auf einer Insel im Hafen thront) von einem Boot aus zuzuwinken. Sie können auf ein klassisches, auf Touristen ausgerichtetes Sightseeing-Boot (Beast Speedboat, Staten Island Ferry, Circle Line usw.) aufspringen oder kreativ werden mit einer NYC-Bootsfahrt, die auch Einheimische lieben (wie z. B. Schonerfahrten auf klassischen Hafenlinien und Hand (über Segelunterricht in einer Offshore-Segelschule).

Erkunden Sie den Central Park

Central Park in NYC, NY

Tripsavvy / Brakethrough Media

Der Central Park ist die Lunge von New York City und im Grunde ein riesiger Gemeinschaftsgarten für raumhungrige Manhattaner. Hier entspannen die meisten Menschen, treiben Sport und konzentrieren sich auf die Natur. Der 843 Hektar große Park bietet eine Reihe lohnender Attraktionen, darunter den Great Lawn (ideal für Picknicks), das Loeb Boathouse (für Erfrischungen und Kanuverleih), die Strawberry Fields (für John-Lennon-Fans) und den Central Park. Zoo (gibt es hier Pinguine?), Jackie Kennedy Onassis ), Jackie Kennedy Onassis Reservoir (die berühmte Joggingstrecke), und vieles mehr. Ob Sie nun gemütlich spazieren gehen, joggen oder ein Fahrrad mieten, Sie werden die urbane Oase des Parks zu schätzen wissen.

Möchten Sie das riesige Gelände mit einem erfahrenen Führer erkunden? Mehrere Unternehmen bieten geführte Touren durch den Park an, darunter auch offizielle Parkführungen. In den wärmeren Monaten können Sie den Park und die Unterhaltung bei jährlichen Veranstaltungen wie dem musikalischen Sommerbühnenprogramm und den kostenlosen Sonderaufführungen von Shakespeare im Park genießen.

Sehen Sie sich eine Broadway-Show an

Billboards of different broadway plays in Times Square

TripSavvy / Kelsey Watkins

Es gibt kein größeres und besseres Theater als den Broadway. Machen Sie einen Spaziergang durch Manhattans Theater District und lassen Sie den Times Square hinter sich. Sie werden die Qual der Wahl haben, denn die Werbetafeln leuchten mit Werbung für die neuesten Shows und Stars (Hollywood-Prominente treten oft in einzigartigen Broadway-Shows auf). Die Auswahl ist groß und ständig wechselnd, und die heißesten Tickets sind im Voraus gebucht.

Natürlich ist der Broadway teuer, daher sollten Sie nach Möglichkeiten suchen, Geld zu sparen. Am TKTS-Stand am Times Square erhalten Sie bis zu 50 % Ermäßigung auf Theatertickets für denselben Tag, und bei den halbjährlich stattfindenden Broadway Weeks (im Herbst und Winter) gibt es 2 für 1. Einige Shows.

Besuchen Sie The Met

Inside the met museum

TripSavvy / Kelsey Watkins

Das riesige Metropolitan Museum of Art (den meisten New Yorkern besser bekannt als The Met) steht ganz oben auf der Liste der Museen, die man in New York City auf keinen Fall verpassen sollte. Als größtes Museum der westlichen Hemisphäre könnte man sich hier stundenlang in einer Sammlung von Kunstwerken und Artefakten aus fast 5.000 Jahren Weltkultur verirren. Bewundern Sie antike griechische und römische Statuen, bestaunen Sie die Feinheiten der ägyptischen Hieroglyphen und Sarkophage (verpassen Sie nicht den beeindruckenden Tempel von Dendur), afrikanische, indische, byzantinische und islamische Kunst. Beeindruckend sind auch die Ausstellungen europäischer Gemälde (Rembrandt, Vermeer und Impressionisten sind reichlich vertreten). Wem das noch nicht reicht, der sollte ein Auge auf die mehr als 30 Sonderausstellungen werfen, die jedes Jahr stattfinden.

Spaziergang über die Brooklyn Bridge

People walking across the Brooklyn Bridge

TripSavvy / Winifred Rao

Die Brooklyn Bridge ist ein Wahrzeichen von New York City und die berühmteste Brücke der Stadt. Seit ihrem ersten Erscheinen im Jahr 1883, als die neugotische Brücke noch zu Fuß überquert wurde, ist sie ein fester Bestandteil des Lebens in New York City. Die Brücke besteht aus einem Netz von Hängeseilen und stellt nicht nur eine praktische Verbindung für den Fußgänger- (und Fahrzeug-) Verkehr zwischen Downtown Manhattan und Brooklyn dar, sondern bietet auch einen atemberaubenden Blick auf die Skyline beider Stadtteile, den New Yorker Hafen und den East River.

Sehen Sie die Freiheitsstatue und besuchen Sie Ellis Island

View of the statue of Liberty

TripSavvy / Kelsey Watkins

Zweifellos werden Sie das Erlebnis mit anderen Touristen teilen, aber es lohnt sich, sich durch die Warteschlangen und Menschenmassen zu kämpfen, um den modernen Koloss, die Freiheitsstatue, zu bestaunen. Als Symbol der amerikanischen Demokratie und ehemaliges Leuchtfeuer der Hoffnung und Verheißung für Einwanderer, die mit dem Boot durch den New Yorker Hafen an die Küste der USA kamen, ist sie auch heute noch ein beeindruckender und bewegender Anblick. Die 1886 (als Geschenk Frankreichs an die Amerikaner) auf Liberty Island auf einem Sockel errichtete monumentale 151 Fuß hohe Skulptur (geschaffen von Frederic Bartholdi und entworfen von Gustave Eiffel) wird von den Gästen mit der Statue Cruise Ferry erreicht. Die Fähre verkehrt vom Battery Park in der Innenstadt von Manhattan. Der Zugang zum Sockel oder zum Inneren der Statue (einschließlich der Krone) ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich, also planen Sie im Voraus.

Auch wenn die Statue im Mittelpunkt des Interesses steht, sollten Sie die nahe gelegene Attraktion Ellis Island nicht verpassen. Der Komplex, der heute das Nationale Einwanderungsmuseum beherbergt, diente zwischen 1892 und 1954 als Einwanderungsstation und Bearbeitungszentrum für Neuankömmlinge in den Vereinigten Staaten. Vereinigte Staaten. Planen Sie am besten einen ganzen Tag dafür ein, denn der Eintritt ist im Fährpreis inbegriffen.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button