Amerika

Frühling in Italien: Wetter, Reiseproviant, Sehenswürdigkeiten

Martha Bakerjian ist eine Italien-Reiseexpertin, die das Land von ihrem Zuhause in der nördlichen Toskana aus eingehend erkundet.

trulli in the countryside near Alberobello

Der Frühling ist (neben dem Herbst) eine der besten Jahreszeiten, um Italien zu besuchen. In den meisten Teilen des Landes ist es wärmer als im Sommer, die Blumen blühen, und es gibt weniger Touristen. Außer in den Tagen vor und nach Ostern sind die Übernachtungskosten niedriger, es gibt mehr Platz für die großen Museen und Attraktionen Italiens, und die Flugpreise dürften günstiger sein.

Es gibt nur wenige Nachteile, wenn man Italien im Frühling besucht, aber Kälte, Regen und Schneestürme im späten Frühjahr (besonders in Norditalien) sind möglich. Bei unseren Reisen nach Italien im Frühling gab es mehr angenehme als unangenehme Tage, aber informieren Sie sich vor Ihrer Reise über die Wettervorhersage und ziehen Sie sich in mehreren Schichten an, um für kühle Tage gewappnet zu sein.

Frühlingswetter und Klima in Italien

Der Frühling ist in den meisten Teilen Italiens im Allgemeinen angenehm, obwohl es im zeitigen Frühjahr zu Regen und sogar Schnee kommen kann. In den meisten Gebieten Italiens fällt im Frühling weniger Niederschlag als im Herbst. Gegen Ende des Frühlings erwärmen sich die Temperaturen beträchtlich, so dass man im Freien essen und im Meer oder in Hotelpools schwimmen kann. Finden Sie historische Wetter- und Klimainformationen für die wichtigsten italienischen Städte mit Italy Travel Weather.

Die Sommerzeit beginnt in Italien am letzten Wochenende im März. Das bedeutet eine Stunde mehr Tageslicht am Abend. Natürlich können Sie im Freien speisen und bis zum Morgengrauen verweilen. Wenn die Sonne untergeht und die Straßenlaternen angehen, leuchten Italiens Städte und Kleinstädte wie im Traum. Dieses Schauspiel sollten Sie zumindest ein paar Mal erleben, wenn Sie im Frühjahr nach Italien reisen.

Wenn Sie einen Frühlingsurlaub an Italiens Stränden und auf den Inseln planen, sollten Sie bedenken, dass sich die Wassertemperaturen erst gegen Juni auf ein schwimmfähiges Niveau erwärmen. Selbst an warmen, sonnigen Frühlingstagen wagen nur die Mutigen ein Bad im kühlen Mittelmeer!

Was Sie einpacken sollten

In Mittel- und Süditalien sollten Sie eine leichte, möglichst wasserdichte Jacke einplanen. Für nördliche Reiseziele, wie die Emilia Romagna und den Norden, empfehlen wir einen dicken Mantel sowie eine Mütze, einen Schal oder eine andere Jacke. Wo auch immer Sie hingehen, brauchen Sie festes, bequemes Schuhwerk. In allen Regionen sollten Sie sich in mehreren Schichten kleiden, um auf wechselnde Wetterbedingungen vorbereitet zu sein.

Italienische Frühlingsfeste

Zu den Höhepunkten des Frühlings gehören das Frühlings- und Blumenfest, die Karwoche und die Open-Air-Konzerte, die im Mai oder Juni beginnen. Zu den Feiertagen gehören Ostermontag (Pasquetta), 25. April (Tag der Befreiung), 1. Mai (Tag der Arbeit) und 2. Juni (Festa della Repubblica). Die meisten Geschäfte und Dienstleistungen sind an diesen Tagen geschlossen, aber viele größere Touristenattraktionen sind normalerweise geöffnet. Feste, Konzerte und Prozessionen sind ebenfalls üblich. Diese Frühlingsferien und Feste werden im Folgenden näher beschrieben.

Italiens Städte im Frühling besuchen

Der Frühling ist eine gute Zeit, um die meisten italienischen Städte zu besuchen. Die Sommerhitze und die Touristenmassen sind noch nicht da, und das längere Tageslicht lässt mehr Zeit für Besichtigungen und den Besuch von Orten im Freien, die bei Einbruch der Dunkelheit geschlossen werden. Zwar gibt es im Frühjahr günstige Hotels und Unterkünfte, doch die Karwoche und der 1. Mai gelten in vielen Städten als Hochsaison.

Frühling außerhalb der Touristengebiete

Wenn Sie sich abseits der großen Touristenattraktionen befinden, werden Sie feststellen, dass die Öffnungszeiten der Museen und Attraktionen kürzer als im Sommer sind. Möglicherweise sind sie nur an den Wochenenden geöffnet. Badeorte und Campingplätze haben gerade erst geöffnet, und die Schwimmbäder der Hotels sind im frühen Frühjahr möglicherweise noch geschlossen. Die Strände sind im späten Frühjahr weniger überfüllt und Sie können im Meer schwimmen, aber die meisten Strandbesucher ziehen es vor, an ihrer Bräune zu arbeiten, anstatt sich zu sonnen, wenn das Meer noch kühl ist. Der Frühling ist eine gute Zeit, um zu wandern und Wildblumen zu bewundern. Es gibt viele kleine Messen und Festivals, vor allem Essensfeste und Sagen, und im späten Frühjahr beginnen die Freilichtaufführungen.

Italienisches Essen im Frühling

Zu den beliebtesten Frühlingsgerichten gehören Artischocken (calciofi), Spargel (asparagi) und Frühlingslamm (agnello). Halten Sie im Frühjahr Ausschau nach Plakaten, die calciofi, asparagi oder pes (Fisch) sagras ankündigen. Siehe unseren Artikel über italienische Sagras und kulinarische Feste.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button