Amerika

Geister, Dämonen und Transformatoren: Eine Einführung in die japanische Kultur der Yokai

Jessica wird ab Oktober 2019 für TripSavvy tätig sein. Sie ist freiberufliche Reiseschriftstellerin und unterhält mit ihrem Partner einen Reiseblog mit übersetzter Literatur.

illustration of japanese yokai

TripSavvy / Sohn Joshua

Japan verfügt über eine reiche Folklore, die von shintoistischen Mythen und Traditionen inspiriert ist. Die Folklore umfasst Geschichten über Geister und Kreaturen (in Japan als Yokai bekannt), die Streiche spielen und Menschen helfen, die ihren Weg kreuzen. Diese Yokai gibt es schon seit Jahrhunderten, und ihre Geschichten werden oft Kindern erzählt und tauchen häufig in der Literatur und in Mangas auf. Selbst in der modernen Gesellschaft sind sie tief in der japanischen Kultur verwurzelt.

Der Aufstieg der Amabie, eines mythischen Meeres-Yokai, der stark mit der jüngsten Pandemie in Japan in Verbindung gebracht wird, zeigt, wie relevant diese Geschichten auch heute noch im öffentlichen Diskurs sind. Erfahren Sie mehr über die faszinierende Welt der Yokai, ihr Auftreten in der Populärkultur und wo Sie diese Fabelwesen besuchen und kennenlernen können.

yokai ghost bothering humans

Was sind Yokai?

Yokai werden oft mit Monstern und Geistern in Verbindung gebracht, obwohl sie alles Faszinierende, Geheimnisvolle und Seltsame in sich vereinen. Sie können Kräfte des Guten sein, neutral, gleichgültig und sogar wohlwollend. In der Edo-Periode (1603-1868) wurden sie populär, und man konnte Zeitungsartikel finden, in denen lokale Geister und Sichtungen als große Ereignisse behandelt wurden. Künstler wie Toriyama Shien und verschiedene Schriftsteller dieser Zeit begannen, Geschichten und Legenden aus dem ganzen Land zu sammeln und sie für künftige Generationen zu bewahren. Die Welt der Yokai ist faszinierend. Sie sind eine Kombination aus Traditionen, die auf die ursprünglichen Volksstämme Japans aus dem 8. Jahrhundert zurückgehen und später mit chinesischer und indischer Folklore, Shintoismus und Buddhismus verschmolzen wurden. Yokai sind ein häufiges Element der Handlung in Anime und Manga und tauchen auch in Filmen und Videospielen im In- und Ausland auf.

Amabie, der Pandemie-bekämpfende Yokai

Yokai, die lange Zeit mit Pest und Seuchen in Verbindung gebracht wurden, sorgten wieder einmal für internationale Schlagzeilen, als die niedlichen Monster der japanischen Folklore auf dem japanischen Twitter viral gingen.

Die Geschichte von Amabie, die erstmals 1846 dokumentiert wurde, handelt von einem Beamten, der bei der Aufzeichnung des mysteriösen grünen Lichts des Meeres auf einen Yokai trifft. Mit langem Haar, das einer schuppigen Meerjungfrau ähnelt, drei Beinen und dem Aussehen eines kleinen Vogels, warnt Amabie vor einer Seuche, die Japan nach sechs Jahren guter Ernten heimsuchen wird. Der Yokai rät den Menschen, ihre eigenen Bilder zu zeichnen und sie mit so vielen Menschen wie möglich zu teilen, um die Epidemie einzudämmen.

In der Folge wurden Amabies Geschichte und ihr Bild in lokalen Zeitungen veröffentlicht und in ganz Japan verbreitet. Amabie ist im Vergleich zu seinen berühmteren Geschwistern ein fast vergessener Yokai, aber es ist nicht überraschend, dass er jetzt mit aller Kraft nachgebildet wird, um in diesen außergewöhnlichen Zeiten Trost zu spenden. Internationale Hashtags, Gesichtsmasken und Handdesinfektionsmittel, die von Amabie inspiriert sind, haben das japanische Internet im Jahr 2020 im Sturm erobert.

Kappa Yokai Statue

Yokai in der Populärkultur

Yokai sind das japanische Äquivalent zu den europäischen Märchenwesen und sind in den japanischen Medien so weit verbreitet, dass selbst westliche Leser japanischer Bücher und Zuschauer japanischer Filme und des Fernsehens zumindest ein oder zwei davon kennen. Einige der in der Populärkultur häufig erwähnten Kreaturen sind im Folgenden aufgeführt.

Kappa

Diese lauernden Wasserdämonen machen ahnungslosen Passanten das Leben schwer, indem sie Streiche spielen, Menschen angreifen, Vieh ins Wasser locken und Kinder anlocken. Sie sehen oft klein und schuppig aus, haben kleine Einbuchtungen auf dem Kopf und Wasserbecken, die “Salas” genannt werden und die Quelle der Kraft der Kappa sind. Trotz ihrer Bösartigkeit sind sie unglaublich intelligent und werden in Japan traditionell mit bestimmten medizinischen Errungenschaften in Verbindung gebracht.

Noch heute findet man in einem kleinen japanischen Dorf auf dem Lande in der Nähe eines Gewässers Schilder, die die Menschen davor warnen, sich vor dem chinesischen Mittelwesten in Acht zu nehmen. Wenn Sie einen Ort besuchen möchten, der eng mit der Legende der Kappa verbunden ist, fahren Sie nach Yozankei Honersen, wo Sie viele verschiedene Kappa-Statuen und Geschichten über von den Yokai geraubte Kinder finden werden.

Kodama

Wenn Sie sich tief in einen der uralten Wälder Japans wagen, werden Sie zweifellos bald in das Gebiet der Kodama gelangen. Der Geist dieser Wälder wird von Schriftstellern und Künstlern auf unterschiedliche Weise dargestellt, da sie für das menschliche Auge wie Lichtkugeln aussehen. Meistens werden sie als kleine glänzende grüne oder weiße Wesen dargestellt. Kodama leben in Bäumen und es heißt, dass sie den Bäumen, mit denen sie verbunden sind, die Lebenskraft entziehen.

Einer der bekannteren Yokai ist bestrebt, die Natur im Gleichgewicht zu halten und das Land um ihre Häuser herum zu segnen. Solange sie nicht gestört werden, sind sie zufrieden. Bäume, von denen man glaubt, dass sie Kodama beherbergen, sind geschützt, weil sie mit Seilen markiert sind, die von den Einheimischen als “Inselflüsse” bezeichnet werden. Das Fällen der Bäume, die die Kodama beherbergen, kann einen Fluch über die Gemeinschaft bringen. In jüngster Zeit sind sie in der Populärkultur als freundliche und niedliche Leitgeister in Erscheinung getreten, z. B. in Team Ninja und dem Videospiel Nio Samurai des Studio Ghibli-Films Prinzessin Mononoke.

Kitsune

Gestaltwandelnde Füchse, wie sie in Japan vor allem in der Nähe von Schreinen anzutreffen sind, gelten als Boten der göttlichen Gottheit Inari. Inari-Schreine, die man sofort an ihren zahlreichen roten Trigates erkennt, werden gemeinhin mit Häusern, Reis und Wohlstand in Verbindung gebracht. Insgesamt machen sie mehr als ein Drittel aller Schreine in Japan aus. […] […] […]

[…] […] […] […] […]

[…]

Einer der häufigsten Yokai in der zeitgenössischen Kultur, vor allem in Filmen, ist der unheimliche weibliche Geist, der leider nicht aus diesem Reich übertragen werden konnte. Yurei ist ein Geist, der immer etwas will und sich von keinem Badehaus bis zum Taxi stören lässt. Es gibt tatsächlich mehrere Unterkategorien des Yurei-Geistes, aber diese populäre Interpretation ähnelt ihrem früheren Selbst, wird aber in einem Trauerkleid gezeigt, das wie ein Leichnam aussieht.

Yurei lässt sich bis zum ersten Roman der Welt zurückverfolgen, Murasaki Shikibus Erzählung von Genji. In diesem Roman wird Prinz Genji vom Geist der Frau Lokjoju heimgesucht. Filme wie “The Grudge” und “The Ring” haben diesen japanischen Yokai sogar international bekannt gemacht. Einer der berühmtesten (und spukhaftesten) Orte, die man in Japan besuchen kann, ist der Oki ku-Brunnen in der Burg Himeji. Der Geist von Okiku, einem jungen Mädchen, das dem Samurai Aoyama diente, spukt in diesem Brunnen, nachdem sie von ihrem Herrn in den Brunnen geworfen wurde, als sie seine Annäherungsversuche zurückwies.

Kitsune Fox Yokai Statue

6 Orte, die Sie besuchen sollten, um mehr über Yokai zu erfahren

Abgesehen von den oben genannten Orten gibt es in Japan noch einige andere Orte, die Sie besuchen können, wenn Sie mehr über Yukiri erfahren möchten. Hier sind einige der besten Museen und Geschäfte, in denen man in die übernatürliche Welt eintauchen kann

YOKAI-MUSEUM FÜR KUNST: Das Yoshiikawa Museum of Art, das in einem frisch restaurierten dreistöckigen Stofflager untergebracht ist, ist eine der besten Anlaufstellen für YOKAI-Fans. Mit über 800 Werken zeitgenössischer Künstler, die Hunderte von Jahren der Yoshioka-Kultur repräsentieren, ist dies ein faszinierender Ort, der eine Reise zur Insel Shodo wert ist.

Shizugaku Qing Road: ein großartiger Ort, um mit dem Fahrrad herumzufahren – besorgen Sie sich vorher einen Yukiri-Orientierungsführer! Diese Straße ist Shigeru Shima gewidmet, dem Comic-Zeichner und Schöpfer des Yokai-zentrierten Comics Gegege nokitarō. Es gibt Yokai-Bänke und viele Yokai-Souvenirläden und Backwaren. Dies ist ein Muss für jeden Yokai- und Comic-Fan.

Japanisches Oni-Austauschmuseum: Oni, oft auch Dämonen oder Teufel genannt, sind eine weitere Art von Yokai, aber nicht immer böse. Das malerische japanische Oni Exchange Museum befindet sich am Fuße des OE Mountain, dem Schauplatz vieler Oni-Legenden in Fukuyama, Kyoto. Das Museum beherbergt eine große Sammlung von Oni-Kunst, Masken und Figuren aus der ganzen Welt und ist zweisprachig beschriftet.

Kyoto-Straße Kyoto: Kyotos unscheinbare Einkaufsstraße, die Ichi Shidou Dori Street, hat sich dank der 30 Yokai, die die Straße säumen und von den Ladenbesitzern geschaffen wurden, zu einer wahren Touristenattraktion entwickelt. Von Monstern bis hin zu Kleidung und Haushaltswaren ist alles zu sehen. Die Straße ist auch Schauplatz von Veranstaltungen wie dem Yokai-Flohmarkt und vor allem der Yokai-Kostümparade, die jeden Sommer stattfindet.

Geisterkunst des Zenshoan-Tempels: Der Zenshoan-Tempel in Tokio ist die Grabstätte von Sanyutei Encho, der für seine Geschichten berühmt ist. Er ist Yokai-Liebhabern relativ unbekannt, bis er im August (Enchos Todesmonat) jedes Jahr seine Türen für die Öffentlichkeit öffnet, um seine Sammlung zu zeigen. Geisterbilder werden nur selten ausgestellt, und buddhistische Tempel bewahren geisterhafte Werke im Allgemeinen sicher auf, so dass Besucher diese umfangreiche Sammlung keineswegs zum ersten Mal zu Gesicht bekommen.

Miyoshi-Mononoke-Museum: Diese Sammlung von 5.000 Stücken verdankt ihre Existenz den Verehrungsaufzeichnungen von Yumoto, einem 68-jährigen Ethnologen und Yokai-Forscher. Die Sammlung des Miyoshi Mononoke Museums in Miyajima, Hiroshima, umfasst alles von Kunst über digitale Bücher bis hin zu Figurinen. Es ist der perfekte Ort, um mehr über die Welt der Yokai zu erfahren.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Auch prüfen
Close
Back to top button