Amerika

Geografie von Italien

Martha Baykazian ist eine Italien-Reiseexpertin, die ihr Haus in der nördlichen Toskana als Ausgangspunkt für eingehende Erkundungen des Landes nutzt.

Jillian Dara ist freiberufliche Journalistin und Faktencheckerin. Ihre Arbeiten sind in Travel + Leisure, USA Today, Michelin Guides, Hemispheres, Dujour und Forbes erschienen.

A map of Italy also marking major cities and landscapes

Italien ist ein Mittelmeerland in Südeuropa. An der Ostküste grenzt es an die Adria, im Westen an die tyrrhenische oder Mittelmeerküste und im Süden an das Ionische Meer. Im Norden grenzt Italien an die Länder Frankreich, Schweiz, Österreich und Slowenien.

Das Land wird oft “der Stiefel” genannt, weil das italienische Festland eine lange Halbinsel ist, die einem hohen Stiefel ähnelt; die Region Apulien im Südosten ist die “Ferse des Stiefels” und die Region Kalabrien im Südwesten ist die “Spitze des Stiefels”.

Italien wurde 1861 zu einem vereinten Land, doch davor hatte die Halbinsel eine jahrtausendealte Geschichte.

Italien ist bekannt für sein mediterranes Klima, vor allem an der Küste. Im Landesinneren ist es im Allgemeinen kühl und feucht, aber in den Sommermonaten meist heiß. Süditalien hat ein heißes, meist trockenes Klima, während im Norden ein alpines Klima mit viel Schnee im Winter herrscht.

Karte von Italien

Map of Italy.

Italien ist 116.650 Quadratmeilen (301.340 km2) groß, einschließlich Sardinien und Sizilien, und damit etwas größer als der US-Bundesstaat Arizona. Die kleinen souveränen Staaten Vatikanstadt und San Marino sind Enklaven innerhalb Italiens.

Italien ist in 20 verschiedene Regionen unterteilt, zu denen auch die Mittelmeerinseln Sizilien und Sardinien gehören. Es gibt viele Unterschiede zwischen den nördlichen und südlichen Regionen, denn jede Region hat ihre eigene Kultur, ihre eigenen Bräuche und ihre eigene Küche. Die mittelitalienische Region Toskana ist vielleicht die bekannteste und von Touristen am häufigsten besuchte Region. Die Lage der Region finden Sie auf der Karte der italienischen Regionen und in den Informationen über die Regionen.

Italien hat etwas mehr als 60.400.000 Einwohner. Die Geburtenrate in Italien ist niedrig, aber die Bevölkerung wächst durch die Zuwanderung. Die Bevölkerungsdichte liegt bei etwa 200 Menschen pro Quadratkilometer. Italienisch wird im ganzen Land gesprochen, auch wenn es noch viele regionale Dialekte gibt.

Die größte Stadt Italiens ist Rom mit einer Bevölkerung von 4,2 Millionen. Rom ist auch die Hauptstadt und führt die Liste der sehenswertesten Städte Italiens an.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button